Unsere nächste Blutspende:

Am Mittwoch den 30.04.2014 von 16:30 Uhr bis 20:30 Uhr findet der nächste Blutspendetermin in der Maifeldhalle Polch in statt.

NEF 1/82-1 Koblenz, N-KTW 11/97-9 Polch
DRK Polch im Einsatz

Willkommen auf den Seiten des DRK Ortsverein Polch


Die Gründung des DRK Ortsvereins Polch geht auf den 1. April 1921 zurück. Dr. Theo Reiff und Karl Lenz hatten zu einer Gründungsversammlung eingeladen, bei der spontan elf Bürger ihren Beitritt zum Roten Kreuz erklärten. Die Geburtsstunde des Ortsvereins Polch.

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir ihnen unsere Tätigkeiten vor. Viel Spass dabei.

Aufgabenschwerpunkte:


* Sanitätsdienst
* Mitwirkung im Katastrophenschutz
* Jugendrotkreuz
* Blutspendedienst
* Soziale Arbeit
* Qualifizierter Ersthelferdienst (First Responder)

DRK Ortsverein Polch im Jahre 2013 mit mehr als 7.350 Stunden ehrenamtlich im Dienst für die Menschen auf dem Maifeld aktiv.

Unsere Jahreshauptversammlung beim DRK Polch

Gut besuchte und harmonisch verlaufende Jahreshauptversammlung fand beim DRK OV Polch statt. Mit seinen 31 aktiven Mitgliedern in der Bereitschaft und 18 Mitgliedern im Jugendrotkreuz ist eine schlagfertige Gruppe in den letzten Jahren entstanden, so die Aussage des Vorsitzenden Hans-Paul Kolligs. Dazu kommt noch die erfreuliche Anzahl von sage und schreibe 750 Inaktiven. Bürger jeden Alters, die da sind, wenn die Gemeinschaft sie braucht. Henry Dunant, der Gründer des Roten Kreuzes, hätte wohl seine Freude an so viel Einsatz bei den Polcher Rot Kreuzlern gehabt, die sich zu ihrer Jahreshauptversammlung, bei der auch der Kreisbereitschaftsleiter Franz Dreher anwesend war, im Vereinsheim zusammenfanden. Es ist erfreulich, dass bei diesem regen und engagierten Ortsverein immer wieder neue Mitglieder beitreten und auch „bei der Strange bleiben“ lobte der Kreisbereitschaftsleiter.

Die gute Jugendarbeit der vergangenen Jahre macht sich bemerkbar. Viele von ihnen setzen sich für den hehren Rot-Kreuz-Gedanken ein und übernehmen in der Bereitschaft Verantwortung, freut sich der Bereitschaftsleiter Matthias Willberger.

Aus dem Bericht der Bereitschaft geht hervor, dass 25 Dienstabende stattfanden, sowie 65 Sanitätsdienste sichergestellt wurden. Außerdem hat der OV Polch an 3 Übungen mit der FW Polch und Weißenthurm teilgenommen und ist zu 2 SEG – Einsätzen (Brand bei Brohl Wellpappe u. Wohnhausbrand in Mertloch) gerufen worden. Daneben wurden durch den OV Polch 14 Krankentransporte mit dem Notfallkrankenwagen durchgeführt. Insgesamt haben die Helfer im Jahre 2013 über 7350 Stunden ehrenamtlich Dienst für die Menschen auf dem Maifeld und im Kreis Mayen-Koblenz geleistet. Die medizinische Ausbildung der Bereitschaft stellt sich aktuell wie folgt dar: 1 Arzt, 1 Rettungsassistent, 6 Rettungssanitäter, 21 Sanitäter, 2 Ersthelfer. Auch das Jugendrotkreuz, mit derzeit 18 Mitgliedern, ist mit großem Eifer dabei. Im abgelaufenen Jahr fanden 25 Gruppenabende statt. Der Besuch des Bundeswehr Zentralkrankenhaus, der Berufsfeuerwehr Koblenz und der Polizeidienststelle in Mayen waren neben der Unterstützung von Sanitätsdiensten nur einige der Aktivitäten des JRK.

Wie in den vergangenen Jahren liegt unser Augenmerk auch immer auf der Durchführung der Blutspende – Termine, so Hans-Paul Kolligs. Der 1. Polcher Blutspende-Marathon im November mit 360 Blutspendern hat mit dazu beigetragen, dass der OV. Polch über 1.150 Blutspender im Jahre 2013 begrüßen konnten.

Nach den üblichen Regularien einer JHV, wie Totenehrung, Kassenbericht und Prüfungsbe-richt wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Hiernach erfolgte die Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden, sowie die Wahl eines Vertreters im Bereich der Sozialarbeit.

Werner Geiermann schied auf eigenen Wunsch nach mehr als 5 Jahren als stellvertretender Vorsitzender aus. Zu seinem Nachfolger wurde Gino Gilles gewählt. Maria Pauly, die über Jahrzehnte im Bereich der Sozialarbeit des DRK aktiv war, schied ebenfalls auf eigenen Wunsch aus. Als Nachfolger in dieser Funktion wurde Uta Niemeier gewählt. Beide Personen, Werner Geiermann und Maria Pauly, bleiben dem DRK unterstützend im Bereich der Blutspende erhalten.

Zum Abschluss der harmonisch verlaufenden Jahreshauptversammlung wurden die Ehrungen für langjährige Aktive im Verein durch den Kreisbereitschaftsleiter Franz Dreher vorgenommen.

Für 5 Jahre Zugehörigkeit zum DRK wurden: Christopher Moock, Michelle Joos, Tim Meurer, Lukas Zügel, für 10 Jahre Klaus Dieter Hammel, für 20 Jahre Marco Britz und für 30 Jahre aktive Zugehörigkeit Frau Marlene Prieß mit Urkunden und Ehrennadeln des Kreis- und Landesverbandes ausgezeichnet. Der Ortsverein vertreten durch den Vorsitzenden überreichte den Geehrten noch einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent.

Großübung auf der Burg Bischofstein

Lagebesprechung der Helfer vor der Übung

Am Samstag den 08.03.2014 wurden durch die Leitstelle Koblenz Feuerwehren und DRK Einheiten an die Mosel zur Burg Bischofstein alarmiert. Die erste Meldung war ein Brand in der Burg mit einer unbekannten Anzahl von Verletzten. Neben den Feuerwehren aus dem Umkreis wurden auch zwei Schnelleinsatzgruppen Sanitätsdienst und die Führungsgruppe Sanitätsdienst alarmiert. Das DRK Polch bildete mit den beiden Ortsvereinen Ochtendung und Saffig eine der beiden SEG San. Mit zehn Helfern und drei Einsatzfahrzeugen rückte das DRK Polch zum Schadensort aus. Hier wurden durch unsere Helfer eine Verletztenablage direkt oben an der Burg eingerichtet und mit zwei Krankenwagen und einem Mannschaftswagen der Abtransport aus dem Schadensgebiet zum Behandlungsplatz unterstützt. Insgesamt mußten 18 Verletzte versorgt werden.Nachdem das Szenario abgearbeitet war wurden nochmals die wichtigsten Erkenntnisse aus der Übung bei einer leckeren Erbsensuppe im Feuerwehrhaus Münstermaifeld angesprochen. Bei schönstem Sonnenschein waren alle Helfer nach dem Einsatz sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis und der Zusammenarbeit aller beteiligten Einheiten.

DRK Polch im Karnevaleinsatz auf dem Maifeld

Unsere Helfer beim Karnevaleinsatz

Das DRK OV Polch hat auch in diesem Jahr wieder bei vielen Karnevalsumzügen auf dem Maifeld den Sanitätsdienst sichergestellt.

Unter anderem waren unsere Sanitäter beim Lichterumzug in Pillig, bei dem Abendumzug in Naunheim oder auch beim Viedelumzug in Polch präsent. Höhepunkt der fünften Jahreszeit auf dem Maifeld war dieses Jahr der Rosenmontagsumzug in Münstermaifeld wo die Helfer vom DRK Polch den Sanitätsdienst durchführten. Wie in den letzten Jahren, wurden auch jn diesem Jahr wieder bei den verschiedenen Veranstaltungen einige Hilfeleistungen erbracht. Wenn auch Sie unsere interessante DRK Arbeit aktiv unterstützen möchten, würden wir uns freuen, Sie bei unseren nächsten Gruppentreffen begrüßen zu dürfen. Besuchen Sie uns einfach mal und schauen Sie sich unsere Aktivitäten an. Die aktiven Helfer treffen sich alle zwei Wochen im Feuerwehrgerätehaus Polch zum Gruppenabend. Das nächste Treffen ist am 29.04.2014 um 19:30 Uhr. Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung: Telefon: 02605-953453 oder 0160-91134795.

DRK Polch sagt danke schön

Blutspendetermin am 05.02.14 in Polch

Der DRK OV Polch sagt danke für über 250 Blutspenden beim vergangenen Blutspendetermin am 05.02.2014 in der Maifeldhalle:

 

Viele Blutspender fanden den Weg nach Polch um ihr Blut für schwerkranke und verletzte Menschen zu spenden. Unter allen Spende Formen nimmt die Blutspende eine besondere Stellung ein. Jeder Blutspender opfert Zeit, nimmt Mühe auf sich und überwindet das ungute Gefühl, sich „anzapfen“ zu lassen. Allein deshalb kann jeder Blutspender auf sein Engagement stolz sein.

Im Gegensatz zum bundesweiten Abwärtstrend bleiben die Spenderzahlen in Polch konstant und zu jedem Termin sind bis zu zehn Erstspender dabei. Auch der erfolgreiche Blutspendemarathon am 03. November vorigen Jahres mit vielen Erstspendern trug zu diesen tollen Ergebnis am vergangenen Mittwoch bei. Außerdem konnte wieder eine sehr gute Verpflegung der Blutspender durch unser Küchenteam und eine Kinderbetreuung durch unsere Jugendrotkreuzgruppe gewährleistet werden.

Jede Blutspende wird für Patienten die in Not geraten sind dringend benötigt.Wenn auch Sie Blut spenden möchten. Der nächste Blutspendetermin ist am 30. April 2014 wieder in der Maifeldhalle.

 

Unsere Jahresabschlussfeier 2013 vom DRK OV Polch

Unsere DRK Helfer bei der Jahresabschlußfeier 2013

Das DRK OV Polch hat zum Abschluß eines arbeitsreichen Jahres 2013 einen schönen Tag mit vielen aktiven Helfern des Ortsvereins gefeiert. Zum Auftakt trafen sich die Helfer am nachmittag im Vereinsheim um dann gemeinsam mit den Einsatfahrzeugen Richtung Mayen zu fahren. Dort gab es dann eine fachkundige Führung durch das Deutsche Schieferbergwerk. Im Anschluß ging es dann weiter nach Mertloch ins Boulodrome wo bereits ein Tisch reserviert war. Bei gutem essen und trinken konnte man nochmal das Jahr 2013 Revue passieren lassen und einige Anekdoten erzählen. Auch für das Jahr 2014 werden wieder viele Aktivitäten auf die Helfer vom DRK OV Polch zukommen die bereits schon jetzt geplant oder feststehen. Wir wünschen allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2014.

 

Die aktiven Helfer treffen sich wieder am 29.04.2014 um 19:30 Uhr in der Bahnhofstraße 6a in Polch.

Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung: Telefon: 02605-953453 oder 0160-91134795.

 

übrigens: Bei uns ist der E i n t r i t t k o st e n l o s und wir haben viele Talente – aber nur eine Idee.

1. Polcher Blutspendemarathon war ein voller Erfolg

Mit dem ersten Blutspendemarathon in Polch ist es gelungen, viele neue Spender zu gewinnen. Anstelle der bei den vier bis fünf Routineterminen gezählten 220 Spender kamen am Sonntag 360 Teilnehmer. Darunter befanden sich viele junge Erstspender. Vorallem für Spender und Erstspender die in der Woche kaum Zeit haben an einem regulären Blutspendetermin teilzunehmen, war dieser Blutspendemarathon gedacht. "Unser Bestreben geht dahin, mit solchen Aktionen neue Spender zu generieren", so Franz-Josef Schneider, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst West . Denn in diesem Jahr habe man 12 Prozent weniger Neuspender als im Vorjahr gezählt. Aufgrund des hohen Alterspegels sei das Werben um Spendernachwuchs dringend erforderlich. Von den insgesamt 360 Spendern stellten außerdem 60 in zwei weiteren Röhrchen Blut für die parallel durchgeführte Typisierungsaktion zur Verfügung. Um ihre Gesundheit und ihren Kreislauf brauchten sich die Spender nicht zu sorgen. Der Blutspendedienst war mit zwölf Mitarbeitern, darunter sieben Ärzten, im Einsatz. Darüber hinaus hatte unserer Ortsverein 50 seiner aktiven Mitglieder zu der Veranstaltung geschickt. Die halfen bei der Organisation und sorgten für das Wohlbefinden der Spender. Eine riesige Kuchentafel, zwei verschiedene Suppen und sonstige Verpflegung standen bereit. Auf der eigens aufgebauten Bühne zeigte unsere Jugend die "Maifelder Rettungsmäuse", einen Showtanz. Außerdem sorgte Musikgruppe "Three’m Team" für Unterhaltung. Örtliche Banken und namhafte Polcher Unternehmen hatten gespendet, sodass der Ortsverein tolle Preise für eine Tombola ausloben konnte. In mehreren, zeitlich gestaffelten Ziehungen rief Hans-Paul Kolligs die Gewinner auf.

Im Foyer der Halle gab’s auch für den Nachwuchs einen Basteltisch, wo die Kleinen Gäste malen und basteln konnten. Im Raum gegenüber zeigten die DRK-Helfer auch, wie mithilfe des Defibrillators eine Wiederbelebung durchgeführt werden kann. Der nächste Blutspendtermin ist am 5. Februar 2014 wieder in der Maifeldhalle.

 

Vorankündigung 1. Polcher Blutspende-Marathon

Der DRK OV. Polch führt zusammen mit dem Blutspendedienst West und Unterstützung der Firmen: Griesson de Beukelaer GmbH u. Co. KG, Niesmann + Bischoff GmbH, Die Lohner’s sowie den Ortsansässigen Banken: Kreissparkasse Mayen, Volksbank RheinAhrEifel am:

Sonntag, 03. November 2013

in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

den 1. Polcher Blutspende-Marathon durch.

Aufgrund des demografischen Wandels ist die Blutspende immer wichtiger. Während die Zahl der benötigten Blutkonserven steigt, sinkt die Zahl der Freiwilligen Spender. „Rund 80 Prozent der Deutschen benötigten mindestens einmal in ihrem Leben eine Blutkonserve“, sagt Franz-Josef Schneider vom Blutspendedienst West in Bad-Kreuznach: Aber nur 4 Prozent gehen zur Blutspende.“

Blut spenden kann man ab dem 18. Lebensjahr, als Erstspender darf man bis zum vollendeten 68. Lebensjahr zum Aderlass kommen und sollte seinen Personalausweis mitbringen.

Wiederholungsspender können bis zum 72. Lebensjahr zur Blutspende gehen. Wer gesund ist, kann vom Arzt in individueller Entscheidung auch weiter zur Spende zugelassen werden.

Für die Stärkung nach der Blutspende sorgt in der Maifeldhalle wieder das Küchenteam des Roten Kreuzes zusammen mit dem Team vom Hotel & Restaurant zur Post aus Welling. Jeder Spendenwillige erhält in der Maifeldhalle daneben einen Bon der zur Teilnahme an einer Verlosung berechtigt. Darüber hinaus ist auch eine Kinderbetreuung gewährleistet. Technik-Interessierte kommen außerdem bei einer Ausstellung von Einsatzfahrzeugen auf ihre Kosten.

24 Stundenübung beim JRK Polch:

Unsere JRK Gruppe bei der 24 Stundenübung

An Samstag den 19.10.2013 konnten die JRK Kinder in Polch an einer 24 Stundenübung teilnehmen. Bis um 10:00 Uhr trafen die Kinder im DRK Heim Polch ein und wurden dann über den weiteren Ablauf informiert. Gleich zu Anfang gab es die erste Übung zu bewältigen. Ein Verkehrsunfall mit Verletzten mußte versorgt werden. Bevor es dann zusammen nach Koblenz zur Berufsfeuerwehr weiter ging, gab es noch ein kleines Buffet zur Stärkung. Bei der BF Koblenz konnten die Kinder einen sehr ausführlichen Einblick in die Aufgaben der Feuerwehrmänner gewinnen. Im Anschluß ging es zurück nach Polch wo es mit einer Funkübung weiterging. es galt dabei verschiedene Aufgaben in Polch zu lösen. Nach soviel Bwegung waren alle hungrig und es freuden sich dann alle über das Abendessen. Nach der Stärkung gab es dann noch eine Nachtwanderung und eine DVD Nacht. Am Sonntagmorgen wurde noch gut gefrühstückt bevor die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden. Wenn ihr auch Interesse habt beim Jugendrotkreuz mitzumachen würden wir uns freuen, euch bei unserer nächsten Gruppenstunde begrüssen zu dürfen.

Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Vereinsheim, Bahnhofstraße 6a, 56751 Polch. Das nächste Treffen findet am 18.02.2014 statt. Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung. Telefon: 02605-953453 oder 0170-6911529

 

DRK Polch beim Stadtlauf in Polch im Einsatz:

Unsere Gruppe beim Stadtlauf

Wie bereits in den vergangenen Jahren konnten wir auch dieses Jahr beim 11. Griesson de Beukelar Stadtlauf den Sanitätsdienst erfolgreich sicherstellen.

Bereits um 08:00 Uhr am Sonntag trafen sich die 18 Sanitäter vom DRK Polch am Vereinsheim um anschließend eine Sanitätsstation im Zielbereich aufzubauen. Dank der guten Ausbildung war die Sanitätsstation sehr schnell einsatzbereit. Auch die Stimmung und Motivation unserer Helfer war sehr gut.

Ab 11:00 Uhr ging es dann mit den ersten Läufen los und wenig später füllte sich dann auch unser Behandlungszelt mit Patienten. Die Verletzungen und Beschwerden waren vielfältig. Am Ende der Veranstaltung konnten wir über 40 Hilfeleistungen verzeichnen, wovon 2 Patienten mit einem Rettungswagen zur weiteren Abklärung in umliegende Krankenhäuser transportiert werden mussten.

JRK Polch beim Tag der offenen Tür im BwZK Koblenz

Unsere JRK Gruppe beim Tag der Offenen Tür im BwZK Koblenz

Unser Jugendrotkreuz konnte am Wochenende beim Tag der offenen Tür im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz viele neue Eindrücke und Informationen über ein Krankenhaus aufnehmen und erleben. Samstag morgen ging es von unserem Vereinsheim in Polch mit zwei Einsatzfahrzeugen los Richtung Koblenz. Nach der Ankunft ging es gleich weiter Richtung Blaulichtmeile. Viele Einsatzfahrzeuge konnten dort besichtigt werden. Im Anschluss wurden noch einige Stationen im Krankenhaus besichtigt bevor der Rückmarsch nach Polch angetreten wurde. Hier gab es noch etwas leckeres zu essen und man konnte dann nochmal die Ereignisse des Tages Revue passieren lassen. Alle waren sich einig das es ein schöner aber auch langer Tag war.

Übungsserie zusammen mit den Feuerwehren der VG Weissenthurm gemeistert:

Nachtübung in Lasserg

Zusammen mit den Feuerwehren der VG Weissenthurm konnten wir an einem Wochenende zwei Übungen nacheinander absolvieren. Erstes Szenario war ein brennendes Haus in Kobern. Das zweits Szenario war dann abends zwei abgestürzte Gleitflieger am Küppchen in Lasserg. Hier kam noch dazu das die Rettung der beiden Verletzten bei Dunkelheit durchzuführen war. Bei der abschließenden Besprechung konnte der gute Ausbildungsstand der eingesetzten Rettungskräfte bestätigt werden.

Jugendfeuerwehr Abschlussübung der VG Maifeld

Unsere Gruppe bei der Übung

Am 07.09.2013 fand in Kalt die Jugendfeuerwehrabschlussübung der VG Maifeld statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren durfte das JRK Polch, dank der freundlichen Einladung der JF Kalt, an der Übung teilnehmen. Das angenommene Szenario wa...r folgende: Beim befüllen eines Gastankes durch einen Tank LKW hat eine Verpuffung statt gefunden. Nach Alarmierung durch die Feuerwehr Maifeld rückte das JRK Polch mit 8 Helfern zur Unfallstelle aus. Vor Ort wurden 4 Verletzte versorgt und transportfähig gemacht. Nach der tollen Übung wurden alle Helfer noch reichlich mit Essen und Trinken versorgt. Alle Helfer waren sich zum Schluß einig das es viel Spass gemacht hat aber auch lehrreich gewesen ist. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an die Jugendfeuerwehr Kalt für die Einladung.

Wenn ihr auch Interesse habt beim Jugendrotkreuz mitzumachen würden wir uns freuen, euch bei unserer nächsten Gruppenstunde begrüssen zu dürfen.

Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Vereinsheim, Bahnhofstraße 6a, 56751 Polch. Das nächste Treffen findet am 17.09.2013 statt. Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

Telefon: 02605-953453 oder 0170-6911529

Sanitätsdienst beim Scheunen,- und Kartoffelfest in Mörz

Unsere Sanitätsstelle in Mörz

DRK Polch auch beim Scheunen,- und Kartoffelfest in Mörz im Einsatz:

Am Sonntag war es wieder soweit. Sanitätsdienst beim Scheunen,- und Kartoffelfest in Mörz. Einige Tausende Besucher fanden den Weg nach Mörz. Das Wetter blieb wenigstens bis zum nachmittag trocken. Wir waren von morgens 10:00 Uhr bis abends 18:00 Uhr für die sanitätsdienstliche Betreuung zuständig und hatten einige medizinische Hilfeleistungen durchgeführt. Zeitgleich an diesem Wochenende war das DRK Polch noch bei drei weiteren Sanitätsdiensten eingesetzt. Unter anderem waren unsere Helfer am Samstag beim Bobbycarrennen in Kalt und am Samstag und Sonntag beim Enduromarathon in Dreckenach eingesetzt. Es war wieder ein arbeitsreiches aber auch schönes Wochendende gewesen.

 

Sanitätsdienst bei Rhein in Flammen 2013

Unsere Einsatzfahrzeuge und Helfer im Einsatz am Deutschen Eck

Am 10.08.2013 war es wieder soweit. Das DRK Polch hat bei Rhein in Flammen gleich an zwei Unfallhilfstellen Sanitätsdienst geleistet. Am Deutschen Eck wurde zusammen mit anderen DRK Ortsvereinen eine UHSt unterstützt. In Spay konnte mit dem DRK OV Saffig zusammen eine UHSt aufgebaut und betrieben werden. Einige Hilfeleistungen wurden in den UHSt registriert. Insgesamt war der OV Polch an diesem Abend mit 18 Helfern und vier Fahrzeugen im Einsatz. Wenn ihr auch Interesse habt beim Roten Kreuz mitzumachen würden wir uns freuen, euch bei unserer nächsten Gruppenstunde begrüssen zu dürfen. Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Vereinsheim, Bahnhofstraße 6a, 56751 Polch. Das nächste Treffen findet am 17.09.2013 statt. Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

Telefon: 02605-953453 oder 0160-91134795

übrigens: Bei uns ist der E i n t r i t t k o st e n l o s und wir haben viele Talente – aber nur eine Idee.

Blutspender in Polch geehrt

Die geehrten Mehrfachspender mit dem 1.Vorsitzenden Herrn Hans-Paul Kolligs

Ungebrochene Hilfbereitschaft bei den Blutspendeterminen in Polch:

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes in Polch lud in die Bauernschmause in Polch ein um den zahlreichen Spendern dank zu sagen. Mit jeder Spende äußert sich die Bereitschaft des Einzelnen, sich für andere Menschen in Not zu engagieren.
Unter allen Spende Formen nimmt die Blutspende eine besondere Stellung ein. Jeder Blutspender opfert Zeit, nimmt Mühe auf sich und überwindet das ungute Gefühl, sich „anzapfen“ zu lassen. Allein deshalb kann jeder Blutspender auf sein Engagement stolz sein. Heute werden die Blutspender für eine Jubiläumsblutspende geehrt. In den zurückliegenden Jahren vielleicht sogar in den vergangenen Jahrzehnten haben Sie regelmäßig Blut gespendet. Sie haben sich nicht von schlechtem Wetter abhalten lassen, nicht von möglichen Wartezeiten und medizinisch notwendigen Rückstellungen. Ihre dauerhafte Bereitschaft, diese Mühen auf sich zu nehmen, hebt Sie aus der Allgemeinheit der Blutspender noch einmal heraus, so die Ansprache des Vorsitzenden.
Im Gegensatz zum bundesweiten Abwärtstrend bleiben die Spenderzahlen in Polch konstant und zu jedem Termin kommen bis zu zehn Erstspender berichtete er.
Im Auftrag des DRK-Landesverbandes überreichte er den Geehrten Urkunden und Anstecknadeln.
Einen besonderen Dank galt Frau Marga Fuhrmann, Joachim Wolff aus Polch und Rolf Setz aus Ruitsch die in den zurückliegenden Jahren u. Jahrzehnten jeweils 100-mal Blut gespendet haben.
Insgesamt 44 Spenderinnen und Spender standen zur Ehrung an. 10 x gespendet haben: Mario Krämer aus Kehrig, Jürgen Weber aus Polch, Werner Weber aus Polch, Kar-Josef Zelter aus Polch, Helga Kreuter aus Polch, Katrin Lautenbach aus Polch, Sebastian Lorenz aus Siebenbach, Torsten Remmel aus Mertloch, Daniel Weiler aus Rüber, Carola Wolf aus Polch, Anja Ibach aus Polch, Ursula Lange aus Bassenheim, Frank Becker aus Welling, Anton Fuhrmann aus Rüber, Nicole Jakobs aus Polch, Hiltrud Niederelz aus Kehrig, Wilfried Reinartz aus Polch, Melanie Schmitz aus Weiler, Sebastian Wagner aus Polch. 25 x gespendet haben: Christiane Fuchs aus Polch, Verena Elisabeth Röttger aus Kehrig, Sylvia Hundt aus Münstermaifeld, Christa Nolden aus Polch, Dirk Saewe aus Polch, Petra Hellinger aus Polch, Marion Linke aus Kehrig, Renate Lüdtke aus Polch. 50 x gespendet haben: Franz Gilles aus Gappenach, Helmut Laubenthal aus Kollig, Hermann Josef Rieser aus Polch, Günter Zecha aus Gering, Silvia Höger aus Polch, Joachim Hoose aus Mayen, Peter Formatschek aus Polch, Margit Wirz aus Polch. 75 x gespendet haben: Josef Michels aus Kehrig, Ursula Kolligs aus Polch, Regina Kreutz aus Polch, Kurt Stenz aus Rüber, Markus Wollmann aus Polch.
100 x gespendet haben: Marga Fuhrmann aus Polch, Joachim Wolff aus Polch und Rolf Setz aus Polch.

JRK Polch besucht die Polizei in Mayen

Unsere Jugend bei der Poilzei in Mayen

Unsere Jugendgruppe besuchte die Polizeiwache in Mayen:


Wer hat schon mal eine Polizeiwache von innen gesehen? Wer weiß welche  Aufgaben ein Polizist hat? Was ist alles in einem Polizeiauto drin? Diese und noch viel mehr Fragen von unseren Kids konnten bei einem Besuch der Polzeiwache in Mayen beantwortet werden. Nach einer kurzen Begrüßung führte uns der freundliche Polizeibeamte  durch die Polizeiwache. Dabei konnten unter anderem die Arrestzellen begutachtet werden. Auch einen Blick in die Polizeizentrale wurde gewährt. Was sich alles in einem Polizeiauto befindet konnten sich die Kinder dann ausführlich anschauen und auch teilweise ausprobieren. So durfte jeder einmal eine Durchsage über die Sprechanlage auf dem Polizeiauto machen. Zum Schluss konnte dann jeder sich anschauen, was ein Polizist immer so bei sich hat. Ob es nun Handschellen oder eine schusssichere Weste ist, alles konnte angefasst und ausprobiert werden. Nach ganz vielen Fragen und vielen neuen Eindrücken und Informationen machten wir uns dann auf den Heimweg nach Polch in unser Vereinsheim. Dort gab es zum Abschluss noch Kuchen und Pizzabrötchen für die hungrigen Jugendrotkreuzler. Alle Kinder waren sich einig das es ein toller Nachmittag war.

Wenn ihr auch Interesse habt beim Jugendrotkreuz mitzumachen würden wir uns freuen, euch bei unserer nächsten Gruppenstunde begrüssen zu dürfen.

Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Vereinsheim, Bahnhofstraße 6a, 56751 Polch. Das nächste Treffen findet am 20.08.2013 statt. Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

Telefon: 02605-953453 oder 0170-6911529

Unsere Helfer beim Aktionstag Erste Hilfe am 23.03.2013

Unsere DRK Helfer in Mülheim-Kärlich beim Aktionstag Erste Hilfe.

Bundesweiter Aktionstag Erste Hilfe am 23.03.2013:


Am Samstag 23.03.2013 veranstaltete das Deutsche Rote Kreuz im Jubiläumsjahr „150 Jahre Rotes Kreuz“ einen bundesweiten „Aktionstag Erste Hilfe“ . An vier Erste Hilfe Standorten mit Informationsständen im Kreis Mayen-Koblenz, konnte jeder Bürger seine Erste Hilfe Kenntnisse auffrischen. Auch in Mülheim-Kärlich am Realmarkt gab es einen Aktionsstandort vom DRK Kreisverband Mayen-Koblenz der durch unsere Helfer vom DRK Polch tatkräftig unterstützt wurde. Nach der Veranstaltung waren sich alle einig, dass solche Aktionstage öfter angeboten werden können.

Der Ortsverein Polch qualifiziert seine Helfer für neue Aufgaben

Unsere DRK Helfer beim Notfalltraining

Sanitäter vom Ortsverein Polch qualifizieren sich weiter:


Für die bevorstehenden vielfältigen Aufgaben im DRK Polch haben sich an einem Samstag wieder viele Helfer vom DRK Polch beim DRK OV Saffig ausbilden lassen. Im Rahmen eines Notfalltrainings wurde nach einer umfangreichen theoretischen Auffrischung anschließend an verschiedenen Fallbeispielen unter anderem die Herzlungenwiederbelebung und der Einsatz eines AED (Automatischer Externer Defibrillator) trainiert. Sowohl die HLW an Erwachsenen als auch an Säuglingen wurde anhand von speziellen Puppen immer wieder im Team geübt. Alle waren sich nach dem intensiven Training einig, dass nur ein regelmäßiges üben der Abläufe und Handgriffe auch im Ernstfall die nötige Sicherheit gibt um professionell helfen zu können. Ein weiterer Baustein der Qualifizierung unserer Helfer wurde bereits am vorherigen Wochenende abgeschlossen. Zehn Helfer konnten in Koblenz beim DRK Bezirksverband ihren Grundlehrgang Sprechfunker erfolgreich abschliessen. Damit ist die Voraussetzung für eine weitere Ausbildung im Bereich Digitalfunk geschaffen. Wir gratulieren unseren Helfern ganz herzlich und bedanken uns nochmals die ehrenamtliche Tätigkeit im DRK OV Polch.

DRK Polch bei Karneval auf dem Maifeld dabei

Unsere DRK Helfer beim Abendumzug in Naunheim

DRK OV Polch war auch im Jahr 2013 wieder bei den Karnevalsumzügen auf dem Maifeld dabei und hat einige Sanitätsdienste in der verrückten Zeit sichergestellt:

Der DRK OV Polch konnte wieder bei mehreren Karnevalsumzügen auf dem Maifeld den Sanitätsdienst sicherstellen. Unter anderem waren wir an Schwerdonnerstag in Ruitsch oder auch beim Abendumzug in Naunheim präsent. Höhepunkt der fünften Jahreszeit auf dem Maifeld war dann der Rosenmontagsumzug in Polch wo ebenfalls das DRK Polch den Sanitätsdienst durchführte. Es wurden bei den verschiedenen Veranstaltungen wieder einige Hilfeleistungen erbracht.

DRK Ortsverein Polch setzt auf Kontinuität

Die Geehrten auf der Jahreshauptversammlung

Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Polch wurden der Vorsitzende Hans-Paul Kolligs und die Schatzmeisterin Claudia Blotzki für weitere 5 Jahre wiedergewählt. Zur neuen Schriftführerin wurde Christiane Müller-Meinhardt gewählt. Bereits im Vorfeld wurde durch die aktiven der Bereitschaft mit Matthias Willberger als Bereitschaftsleiter und Saskia Winkenbach als stv. Bereitschaftsleiterin eine neue Bereitschaftsleitung gewählt.
Aus dem Bericht der Bereitschaft ging hervor, dass 25 Dienstabende stattfanden, 61 Sanitätsdienste sichergestellt wurden, man an 8 Übungen u.a. an der Abschlussübung der Fw. Feuerwehren der VG Maifeld in Polch teilgenommen hat und zu 2 SEG – Einsätzen  ( Scheunenbrand in Gering u. Wohnhausbrand in Polch ) gerufen wurde. Daneben wurden durch den OV Polch 12 Krankentransporte mit dem neuen N-KTW durchgeführt. Insgesamt haben die Helfer im Jahre 2012 über 6000 Stunden ehrenamtlich Dienst für die Menschen auf dem Maifeld und im Kreis Mayen-Koblenz geleistet. Mit nunmehr 27 aktiven Mitgliedern in der Bereitschaft, die alle zum Sanitäter ausgebildet wurden, kann der Verein in den letzten Jahren auf eine positive Entwicklung zurückblicken. Auch das Jugendrotkreuz mit derzeit 17 Mitgliedern ist mit großem Eifer dabei. Im abgelaufenen Jahr fanden 23 Gruppenabende statt. Im Mai 2012 wurde offiziell der Schulsanitätsdienst der IGS Maifeld in Polch ins Leben gerufen. Er wird durch einen Lehrer und einigen Mitglieder des Jugendrotkreuzes geleitet. Zurzeit sind dort 12 Jugendliche aktiv. Auch der Sozialdient unter Leitung von Maria Pauly konnte auf ein erfolgrieches Jahr 2012 zurückblicken. Unter anderem wurden wieder viele ältere Menschen auf dem Maifeld zu Weihnachten besucht die mit kleinen Geschenken aber vorallem mit viel Zeit und Gesprächen beschenkt wurden.
Zum Abschluss der harmonisch verlaufenden Jahreshauptversammlung standen die Ehrungen für langjährige Aktive im Verein an. Harald Hoffmann, als Vertreter des Kreisverbandes Mayen-Koblenz aus Andernach, nahm die Ehrungen vor.
Für 5 Jahre Zugehörigkeit zum DRK wurden: Sarah Lentes, Felix Lentes u. Alexander Ketter, für 10 Jahre Lars Hundt und für 30 Jahre Frau Rosina Schweitzer geehrt. Frau Hannelore Krahnke wurde für 40 Jahre aktive Zugehörigkeit, sowie Frau Marga Weiler und Frau Sanni Steffes-Holländer für 60 Jahre aktive Zugehörigkeit mit Urkunden und Ehrennadeln des Landes- und Bundesverbandes ausgezeichnet. Der Ortsverein vertreten durch den Vorsitzenden überreichte den Geehrten jeweils einen Gutschein und ein kleines Präsent.

Unser Jugendrotkreuz feiert seinen Abschluß 2012 im DRK OV Polch

Unsere Jugend beim Pizzaessen im Ortsverein

Nach einem guten und ereignisreichen Jahr 2012 haben unsere jüngsten im Ortsverein Polch zum Jahresabschluß nochmals schön gefeiert. Nach dem "Schrottwichteln!", ein paar Spielen und kleinen Geschenken vom Ortsverein konnte sich jeder über seine leckere Pizza hermachen. Nach getaner "Arbeit" war es dann an der Zeit sich ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. Aber die JRK - Gruppe hat sich bereits für das Jahr 2013 einiges vorgenommen und freut sich auf neue gemeinsame Gruppenstunden und weitere Unternehmungen.

Wenn ihr auch Interesse habt beim Jugendrotkreuz mitzumachen würden wir uns freuen, euch bei unserer nächsten Gruppenstunde begrüssen zu dürfen.

Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Vereinsheim, Bahnhofstraße 6a, 56751 Polch. Das nächste Treffen findet am 20.08.2013 statt. Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

Telefon: 02605-953453 oder 0170-6911529

Übrigens: Bei uns ist der E i n t r i t t  k o st e n l o s und wir haben viele Talente – aber nur eine Idee

Das DRK Polch feiert seinen Jahresabschluß 2012 in Koblenz

Unsere aktiven Helfer vor dem Deinhard Museum in Koblenz

Das DRK Polch hat am Samstag zum krönenden Abschluss eines ereignisreichen Jahres seine Jahresabschlußfeier 2012 in Koblenz verbracht. Der Anfang war bei der Firma Deinhard mit einer Führung durch die alte Sektkellerei. Die Museumsführerin erklärte uns die Entstehungsgeschichte der Sektherstellung und der Firma Deinhard. Danach stand ein Bummel über den Koblenzer Weihnachtsmarktes auf dem Programm. Danach trafen sich alle wieder im schönen Gretchen`s Restaurant. Bei einem guten essen wurde nochmals über das arbeitsreiche Jahr 2012 gesprochen und auch manche Ereignisse in Erinnerung gerufen. Aber auch eine Vorschau auf das Jahr 2013 wurde gehalten und man freut sich schon jetzt auf viele gemeinsame Einsätze im neuen Jahr.

Wenn ihr auch Interesse habt beim Roten Kreuz mitzumachen würden wir uns freuen, euch bei unserer nächsten Gruppenstunde begrüssen zu dürfen.

Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Vereinsheim, Bahnhofstraße 6a, 56751 Polch. Das nächste Treffen findet am 06.08.2013 statt. Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

Telefon: 02605-953453 oder 0160-91134795

übrigens: Bei uns ist der E i n t r i t t  k o st e n l o s und wir haben viele Talente – aber nur eine Idee

 

Sanitätslehrgang für die SEG Maifeld / Pellenz erfolgreich beeendet:

Der Sanitätslehrgang mit Teilnehmern und Prüfern

Am 24.11.2012 konnten die drei DRK Ortsvereine Ochtendung, Saffig und Polch 12 neue Sanitätshelfer zur bestandenen Abschlussprüfung beglückwünschen. Nach drei langen Wochenenden im DRK Heim Polch konnten die DRK Helfer am Samstag ihr neues Wissen in drei Prüfungsabschnitten unter Beweis stellen. Nach der theoretischen Prüfung mußten jeweils zwei Helfer verschiedene Notfallsituationen praktisch abarbeiten. Das ganze unter der fachlich medizinischen Aufsicht von unserem DRK Kreisbereitschaftsarzt, Herrn Dr. Englisch. Durch die tolle Motivation der Helfer kamen durchweg sehr gute Prüfungsergebnisse zustande. Damit die Moral der Helfer auch so hoch blieb, wurden Sie an den Wochenenden durch die fleißigen Helfer des DRK OV Polch versorgt und bekocht. Zum Schluß kann man sagen dass alle Beteiligten viel Spass aber auch viel Arbeit hatten und froh sind das man diese Ausbildung nun erfolgreich abgeschlossen hat.

 

Dr. Gödeke spendet für die First Responder beim DRK Polch

Spende an das DRK Polch von Dr. Gödeke

Spende an die First Responder im DRK OV Polch.

Ein Notfall!!!
Nicht nur bei einem Herzstillstand ist es wichtig schnelle und effiziente Hilfe zu leisten, auch bei Notfällen wie z.B. einem Schlaganfall, einem Herzinfarkt oder einer Atemnot. Überall können Menschen in Notsituationen geraten. Dann gilt es die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens und des Notarztes zu überbrücken und effizient zu nutzen! Hierfür gibt es die ehrenamtlichen Helfer, die als First Responder (Ersthelfer vor Ort) in ihrem Ort tätig sind. Sie werden von der Leitstelle Koblenz, parallel zum Rettungsdienst, über einen Funkmeldeempfänger alarmiert und rücken dann nach Rückmeldung bei der Leitstelle aus. Um nicht nur im häuslichen Bereich kompetent und sicher helfen zu können, sondern auch auf offener Straße, z.B. bei einem Verkehrsunfall, erhielt der DRK OV Polch für die First Responder Gruppe Polch-Mertloch eine Spende der Praxis Dr. Gödeke.
Als letztes der 20 Spenden zum zwanzigjährigen Praxisjubiläum, hat Dr. Gödeke auch die First Responder Polch-Mertloch des DRK Polch bedacht und spendete € 200,-- zur Ausstattung neuer Einsatzkleidung, die die First Responder im Straßenverkehr sichert. Die First Reponder und der DRK OV. Polch bedanken sich herzlich bei Dr. Gödeke und hoffen auch in Zukunft auf noch weitere Spender für die Anschaffung eines AED („Defibrillator“).

DRK / JRK Polch besuchte das PINUP in Koblenz

Unsere Bowlingtruppe vor dem PINUP in Koblenz

Der JRK / DRK OV Polch hat mit seinen aktiven Mitgliedern einen Ausflug in das PINUP nach Koblenz unternommen:

Nach einem ereignisreichen und anstrengendem Jahr 2012 war es an der Zeit den aktiven Mitgliedern des JRK / DRK Polch ein kleines dankeschön für die vielen ehrenamtlich erbrachten Stunden zurückzugeben. Dafür machten wir uns  am Sonntag mit unseren Fahrzeugen auf den Weg nach Koblenz ins Bowlingcenter PINUP. Nach dem einchecken wurde zwei Stunden lang parallel auf vier Bahnen ordentlich viele Pins abgeräumt und manchmal auch ein paar Strikes geworfen. Nach getaner "Arbeit" fuhren wir anschließend wieder zurück in unser Vereinsheim wo es für alle dann leckeren Kuchen und Kaffee und Gentränke zum Abschluss gab. Alle waren sich einig dass so ein Sonntag öfter stattfinden kann.

Blutspenderehrung am 18.10.2012

Die geehrten Mehrfachspender mit dem 1.Vorsitzenden Herrn Hans-Paul Kolligs

Der DRK OV Polch hat bereits zum zweiten Mal im Jahr 2012 in einem festlichen Rahmen wieder zahlreiche Mehrfachspender geehrt:

Der DRK OV. Polch nimmt in regelmäßigen Abständen Blutspenderehrungen für Mehrfachspender vor. Mit dieser Ehrung bedankt sich der DRK OV Polch bei den fleißigen Spendern ganz besonders für ihre große Bereitschaft sich für Patienten zu engagieren die in Not geraten und auf eine Spende angewiesen sind. Unter allen Spendeformen nimmt die Blutspende eine besondere Stellung ein. Jeder Blutspender opfert Zeit, nimmt Mühe auf sich und überwindet das ungute Gefühl sich „anzapfen“ zu lassen. Allein deshalb kann jeder Blutspender auf sein Engagement stolz sein betonte der Vorsitzende. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in einem feierlichen Ambiente mit leckerem essen und trinken wurden die Urkunden und Nadeln überreicht. Unter den Mehrfachspendern  konnte der Vorsitzende zwei Spender ehren, die jeweils 100x ihr Blut gespendet haben. Alfons Adams aus Polch hat bereits 125 x sein Blut gespendet und mit der äußerst selten Auszeichung für 150 X Blustspenden wurde Herr Alois Krechel aus Mertloch an diesem Abend geehrt. 10 x gespendet haben: Esther Bergmann aus Ochtendung, Klaus Otto Hoffmann aus Polch, Mechthild Ackermann aus Gering, Maxim Dederer aus Gappenach, Hans Giese aus Polch, Paul Gilles aus Gering, Ute Kanthak aus Polch, Thomas Nolden aus Welling und Gertrud Schmidt aus Polch. 25 x gespendet haben: Gregor Kerpen aus Polch, Karin Krämer aus Polch, Thomas Radetzky aus Polch, Annerose Reiter aus Rüber, Ulrike Wehle aus Polch, Agnes Benz aus Polch, Thomas Pinger aus Polch, Edith Daufer aus Polch, Gerhard Mohr aus Polch, Angelina Motschalow aus Kollig und Jan Sesterhenn aus Polch. 50 x gespendet hat Andreas Buhl aus Polch, Sabine Hoppe aus Lonnig, Thorsten Ludwig aus Naunheim und Christina Klostermann aus Polch. 75 x gespendet haben: Klaus Bierbrauer aus Polch, Werner Göderz aus Trimbs und Berthold Groß aus Polch. Für 100 x Blutspenden wurden geehrt: Fritz Fassbender aus Mayen und Kurt Sesterhenn aus Polch. 

 

Der DRK OV Polch unterstützte beim Weltherztag im Krankenhaus Mayen

Unser DRK Team beim Weltherztag in Krankenhaus Mayen

Wussten Sie, dass die Gesamtlänge der Blutgefäße 100 000 Kilometer beträgt und das Herz durchschnittlich 350 Gramm wiegt? Über diese und weitere Themen rund ums Herz informierte das St. Elisabeth Mayen am Weltherztag. Mehr als 100 Besucher ließen sich von den Experten über Diagnostik und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beraten. Herzerkrankungen und Schlaganfälle zählen immer noch zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Auf diese Tatsache machte das Krankenhaus Mayen aufmerksam. Die Besucher wurden in Referaten und Kurzvorträgen über die Themen Herzinfarkt und Bluthochdruck ausgiebig informiert. Neben allgemeinen Infos wurden auch Blutdruck, Blutzucker und Body-Mass-Index in einem Mini-Gesundheitscheck überprüft und entsprechende diagnostische Möglichkeiten der Kardiologie demonstriert. Da Herzerkrankungen häufig die Ursache falscher Ernährung und Bewegungsmangel sind, erhielten die Besucher zusätzlich Tipps zur richtigen Ernährung, zu Diabetes und zum Sporttreiben bei einer Herzerkrankung. Gleichzeitig wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Englisch und dem DRK OV Polch ein Informationsstand präsentiert, wo es um die Herz-Lungen-Wiederbelebung ging. Die Besucher zogen eine positive Bilanz: Gute Vorträge, nette Mitarbeiter und viele Informationen.

Sanitätsdienst zur 800 Jahrfeier in Pillig

Unsere Helfer mit dem Ministerpräsidenten Kurt Beck im Gespräch

Wir waren zur 800 Jahrfeier in Pillig mit unseren Helfern dabei:

In diesem Jahr feierte der kleine Maifeldort Pillig bei wunderschönen Wetter sein 800 jähriges bestehen. Mit einem sehr schönen Handwerker und Bauernmarkt konnte man am Sonntag den 02. September eine Zeitreise in die Vergangenheit des Ortes und des Maifeldes begehen. Ein Höhepunkt war die Anwesenheit des Ministerpräsidenten von Rheinland - Pfalz Kurt Beck, der die Schirmherrschaft der Veranstaltung mit übernahm. Mit einer Besucheranzahl von weit über 10.000 Personen war die 800 Jahrfeier eine rundrum gelungene Sache. Zur Vorbereitung auf den Sanitätsdienst trafen sich die Helfer vom DRK OV Polch bereits um 09:00 Uhr am Vereinsheim in Polch. Nach einer Lagebesprechung und einer kurzen Anfahrt wurden dann von 10:00 - 18:00 Uhr zwei Erste Hilfe Punkte eingerichtet und betrieben. Mit 9 Hilfeleistungen blieb es an dem Sonntag weitestgehend ruhig. Um 18:00 Uhr hieß es dann Abbau der zwei Stationen und Heimfahrt in die DRK Unterkunft nach Polch.

Einsatz auf dem Weinfest in Winningen

Die Einsatzfahrzeuge an der Unfallhilfsstelle in Winningen

Sanitätsdienst auf dem Weinfest in Winningen:

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder zusammen mit anderen DRK Ortsvereinen den Sanitätsdienst auf dem Weinfest in Winningen sicherstellen. An beiden Wochenenden wurde in der alten Schule eine Unfallhilfsstelle aufgebaut und betrieben. Außerdem hatten wir an den sechs Einsatztagen jeweils 1 bis 2 Krankentarnsportwagen oder Rettungswagen zur Erstversorgung und Transport von Patienten besetzt. Bereits Freitags ab 18:30 Uhr war die Unfallhilfsstelle mit Helfern besetzt und arbeitsbereit. Sonntagsabends um ca. 02:00 Uhr mußte die Unfallhilfsstelle wieder abgebaut und für das nächste Wochenende vorbereitet werden.

DRK Polch unterstützt die AKNZ bei interdisziplinären Symposium

Unser N-KTW Bund zwischen GW San Bund und KdoWagen Bund.

Das DRK Polch unterstützte die AKNZ in Bad Neuenahr bei der Präsentation einer Medical Task Force (MTF):

Bei einem Symposium an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Bad Neuenahr wurden unter anderem Module der neu aufzustellenden Medical Task Forces (MTF) vorgestellt. Im Mittelpunkt der Fahrzeugpräsentation stand hier der neue Gerätewagen Sanität (GW San) vom Bund. Zur Darstellung weiterer Komponenten einer MTF wurde das DRK Polch beauftragt mit dem bundeseigenen N-KTW an der AKNZ zu unterstützen. Verschiedene Lehrgänge und Symposien die an diesem Tage stattfanden, konnten sich die verschiedenen Module einer MTF anschauen. Unter anderem waren auch Einheiten und Module zur Personendekontamination, der analytischen Task Force und Anteile der ABC - Abwehrtruppe der Bundeswehr vertreten.

JRK Polch übt mit der Jugendfeuerwehr in Polch

Unsere JRK Helfer bei der Rettung

Das Jugendrotkreuz Polch übte mit den Jugendfeuerwehren vom Maifeld zusammen:

Das JRK Polch nahm am 12. Mai an der Jugendfeuerwehrübung des Maifeldes teil. Wie bei den "großen" Rettern konnte ein Teil unserer Jugendgruppe die Versorgung der Verletzten bei der Übung übernehmen. Dabei galt es einen Verletzten, der unter einem Anhänger lag zuerst einmal zu betreuen. Anschließend mußte er schonend aus dem Gefahrenbereich gerettet werden und zur weiteren Behandlung in den Krankenwagen transportiert werden. Dort fand dann die weitere Versorgung statt. Wenig später wurde dann ein Mitglied der Jugendfeuerwehr versorgt werden. Die Jugendlichen waren mit großen Tatendrang bei der Sache und hatten ihren Spass dabei. Zum Abschluss gab es für die fleißigen Helfer noch Pizza und etwas trinken. Bei der abschließenden Bewertung der Verantwortlichen wurde noch einmal auf die Wichtigkeit der Jugendarbeit hingewiesen. Diesem Appell kann sich das Rote Kreuz Polch nur anschliessen und lädt jeden Interressierten Jugendlichen ein, sich unsere Aktivitäten beim Jugendrotkreuz selber mal anzuschauen.

Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Vereinsheim, Bahnhofstraße 6a, 56751 Polch. Das nächste Treffen findet am 20.08.2013 statt.

Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

Telefon: 02605-953453 oder 0170-6911529

Übrigens: Bei uns ist der E i n t r i t t  k o st e n l o s und wir haben viele Talente – aber nur eine Idee

DRK Polch bei der Nachtübung am 04.+05. Mai im Einsatz:

DRK Polch nahm bei der Nachtübung am 04. und 05. Mai 2012 teil:

Der DRK Ortsverein Polch hat am 04. + 05. Mai an der groß angelegten Nachtübung des Kreises Mayen - Koblenz teilgenommen. Unsere Aufgabe war der Aufbau und Betrieb eines Behandlungszeltes der Schadenskategorie II. Zusammen mit den Ortsvereinen Ochtendung und Saffig konnten wir das vorher geübte nun sehr gut in der Nachtübung umsetzen. Nach dem raschen Aufbau unseres Behandlungszeltes dauerte es nicht lange und die ersten Patienten wurden an uns zur weiteren Behandlung und Stabilisierung übergeben. Dank der tollen Motivation der eingesetzten Helfer wurden die Patienten bestens versorgt. Nach dem herstellen der Transportfähigkeit konnten die Patienten je nach Schweregrad ihrer Verletzungen zum Transport übergeben werden. In der Hauptbehandlungszeit konnten so bis zu 15 Verletzte durch unsere Helfer gleichzeitig versorgt werden. Nach der Übergabe der letzten Patienten konnten wir unsere Materialien wieder reinigen und auffüllen. Nach ca. 4 Stunden Betrieb des Behandlungszeltes wurde das Material wieder verladen und anschließend noch ein kleiner Imbisss empfangen. Nach einer langen Nacht waren wir dann froh wieder in die Unterkünfte zukommen. 

JRK Polch nahm am Pfingstzeltlager in Dommershausen teil

Unsere Jugendgruppe im Pfingstzeltlager

Auch in diesem Jahr konnte das Jugendrotkreuz Polch am Pfingstzeltlager des JRK Kreisverbandes Mayen - Koblenz teilnehmen:

Unsere Jugendgruppe war über das Pfingstwochenende im Zeltlager in Dommershausen. Von Freitag bis Montag konnten wir uns über das schöne Wetter freuen und einige Aktionen im Zeltlager mitgestalten und erleben. Es wurden verschiedene Workshops angeboten. Unter anderem konnte man Freundschaftsbänder herstellen oder aus Naturmaterialien Bilder machen oder auch für die Damen einfach eine kleine Wellnesskur zum entspannen geniessen. Weiterhin gab es eine Nachtwanderung, ein Fußballturnier und noch viele andere Angebote die den Aufenthalt im Zeltlager abwechslungsreich machten. Auch die Verpflegung war für alle reichlich und lecker. Als dann am Montag die Zelte wieder abgebaut werden mußten, waren sich viele Kinder einig nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Am 01.Mai übte die SEG-S Polch / Ochtendung / Saffig

Die DRK Helfer bei der theoretischen Einweisung

Am 01. Mai übten die drei DRK Ortsvereine Saffig / Ochtendung / Polch gemeinsam den Aufbau eines Behandlungszeltes:

Zur Vorbereitung der Nachtübung am 04. und 05. Mai durch die Kreisverwaltung Mayen - Koblenz, übten die Ortsvereine Ochtendung / Saffig und Polch den Aufbau eines Behandlungszeltes. Dabei kam es vorallem darauf an die Arbeitsabläufe und Handgriffe beim Aufbau eines Zeltes zu trainieren. Die vier Gruppen wurden jeweils mit Helfern aller drei Ortsvereine aufgestellt. So wurde die Zusammenarbeit zwischen den Ortsvereinen vertieft. Außerdem gab es an zwei weiteren Stationen noch die Aufgaben ein Krankentragenlagerungsgestell aufzubauen und der richtige Umgang mit einer Trage und Feldbett. Nachdem jede Gruppe die vier Stationen absolviert hatte und das Material wieder verpackt war, ging es zum gemütlichen Teil über. Beim gemeinsamen Maigrillen konnte man nochmal über einige Abläufe beim Zeltbau diskutieren. Zum Abschluß waren sich alle Helfer einig daß sich dieser Nachmittag in Ochtendung gelohnt hatte und man fit ist für die Nachtübung am Freitag.

DRK Polch bei Waldbrandübung in Ochtendung

Unsere Einsatzfahrzeuge bei der Anfahrt zum Behandlungsplatz

Bei der Waldbrandübung wurde durch die SEG - Sanität Saffig / Ochtendung / Polch ein Behandlungsplatz aufgebaut.

Bei der Waldbrandübung in Ochtendung wurde auch die SEG - Sanität Saffig / Ochtendung / Polch alarmiet. Mit 8 Fahrzeugen und 30 Helfern ging es an den Sportplatz in Ochtendung wo die Einsatzkräfte eingewiesen wurden. Die SEG - S begann sogleich mit dem Aufbau eines Behandlungsplatzes. Desweiteren konnten ein RTW und vier KTW zum Krankentransport bereit gestellt werden. Nach einer kurzen Wartezeit trafen die ersten Patienten am Behandlungsplatz ein. Nach der medizinischen Versorgung konnten alle Übungsverletzen in umliegende "Krankenhäuser" (Gerätehaus FF Ochtendung) weiter transportiert werden. Alle DRK Helfer waren sich zum Abschluß einig, daß solche Übungen öfter stattfinden sollen und man mit der Zusammenarbeit der einzelnen DRK Ortsvereine sehr zufrieden war. Noch ein Dank an den DRK OV Ochtendung für die kurzfristige Versorgung der DRK Helfer mit essen und trinken.

DRK Polch wieder im Karnevalseinsatz

Unsere Helfer beim Karnevalumzug in Münstermaifeld

Der DRK OV Polch hat auch in diesem Jahr wieder einige Sanitätsdienste in der verrückten Zeit sichergestellt:

Der DRK OV Polch konnte wieder bei mehreren Karnevalsumzügen auf dem Maifeld den Sanitätsdienst sicherstellen. Unter anderem waren wir in Pillig beim Lichterumzug oder auch beim Abendumzug in Naunheim präsent. Höhepunkt der fünften Jahreszeit auf dem Maifeld war dann der Rosenmontagsumzug in Münstermaifeld wo ebenfalls das DRK Polch den Sanitätsdienst durchführte. Es wurden bei den verschiedenen Veranstaltungen wieder einige Hilfeleistungen erbracht.

Maifelder Rettungsmäuse feiern Karneval

Die Öko Scheichs beim Rosenmontagsumzug in Münstermaifeld

Unsere Jugendgruppe  nahm dieses Jahr am Karnevalsumzug in Münstermaifeld teil:

Das JRK Polch hat dieses Jahr mit 15 Teilnehmern am Rosenmontagsumzug in Münstermaifeld teilgenommen. Die Vorbereitung und Gestaltung der mitgenommen Bollerwagen und Kostüme ergab am Rosenmontag ein schönes Gruppenbild. Dieses Jahr war unser Thema "alternative Energien" und alles was damit zusammenhängt. Daraus entstandt dann auch der diesjährige Gruppenname die "Öko - Scheichs". Unsere Kinder und Jugendlichen hatten einen riesigen Spass beim Kamelle schmeissen.

Blutspenderehrung am 08.02.2012

Die geehrten Mehrfachspender mit dem 1.Vorsitzenden Herrn Hans-Paul Kolligs

Der DRK OV Polch hat in einem festlichen Rahmen wieder zahlreiche Mehrfachspender geehrt:

Der DRK OV. Polch nimmt in regelmäßigen Abständen Blutspendeehrungen für Mehrfachspender vor. Mit dieser Ehrung wird den Spendern für ihre große Bereitschaft sich für Patienten zu engagieren die in Not geraten und auf eine Spende angewiesen sind gedankt. Unter allen Spendeformen nimmt die Blutspende eine besondere Stellung ein. Jeder Blutspender opfert Zeit, nimmt Mühe auf sich und überwindet das ungute Gefühl sich „anzapfen“ zu lassen. Allein deshalb kann jeder Blutspender auf sein Engagement stolz sein betonte der Vorsitzende. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die Urkunden und Nadeln überreicht. Unter den Mehrfachspendern  konnte der Vorsitzende fünf Spender ehren, die jeweils 100x ihr Blut gespendet haben. Klaus Münch aus Polch hat bereits 125 x sein Blut gespendet, konnte aber leider an der Ehrung nicht teilnehmen. 10 x gespendet haben: Sabrina Geisen, Christian Lotzen, Marianne Schmitz, Reiner Müller, Kerben, Kerstin Ackermann, Arft,  Peter Chilars, Sven Gareis, Manuela Laubenthal, Mertloch, Robert Pietka, Naunheim, Birgit Röser Laux, Ellen Völker, Monika Weh, Petra Oster und Iris Winter. 25 x gespendet haben: Christine Herdzina, Kerben, Michael Blettner, Manfred Höger, Christiane Müller-Meinhardt, Christa u. Hans Brachtendorf, Trimbs, Christiane Justen, Einig, Kerstin Schütt, Mertloch, Volker Boos, Thomas Münch, Einig, Thomas Probstfeld, Gappenach, Dirk Theisen, Roes und Michael Wolff. 50 x gespendet hat Ralf Zügel, Polch-Kann. 75 x gespendet haben: Gerhard Liesenfeld, Walter Bach, Mertloch und Achim Münch, Koblenz. Für 100 x Blutspenden wurden geehrt: Helga Engels, Johannes Adams, Rudolf Klein, Ernst Geisen, Mertloch und Alfred Golla, Mertloch. Diejenigen die bei der Ehrung verhindert waren erhalten die Urkunde und Nadel bei der nächsten Blutspende  in der Maifeldhalle.

 

Schulsanitätsdienst IGS Polch und DRK Polch präsentieren sich:

Präsentation Schulsanitätsdienst in der IGS Polch

Der Schulsanitätsdienst der IGS Polch hat sich beim Tag der offenen Tür am 21.01.2012 vorgestellt:

Zehn Schüler und die betreuende Lehrerin Frau Peters  stellten ihre neu gegründete Erste Hilfe Gruppe am Tag der offenen Tür an der IGS Polch vor. Die Schüler präsentierten an verschiedenen Beispielen wie man im täglichen Schulalltag richtig reagiert und hilft. Mit Unterstützung des DRK OV Polch wurden auch einige Wunden dargestellt und fachgerecht versorgt. Außerdem konnten viele Fragen in den Gesprächen mit Eltern und Schülern zum Schulsanitätsdienst beantwortet werden.

Jahreshauptversammlung am 27.01.2012

Die aktiven Mitglieder im DRK OV Polch

Über 30 Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung in das Vereinsheim in Polch zusammen.

Darunter auch der Kreisgeschäftsführer Bernhard Schneider und Kreisbereitschaftsleiter Franz Dreher. Der Vorsitzende Hans-Paul Kolligs zog eine positive Bilanz der vergangenen aber insbesondere des vergangenen Jahres. Den Ortsverein sieht er gut aufgestellt, um den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. „Wir haben mehr-fach gezeigt, wie leistungsfähig wir sind und das die Menschen sich auf ihr Rotes Kreuz verlassen können“. Sein Dank galt allen Mitgliedern, Förderern und Spendern und allen aktiven Helfern.

Der Bereitschaftsleiter Torsten Hundt zeigte in seinem Leistungsbericht auf mit welchem großen Engagement an der Verwirklichung der Rotkreuzidee im Ortsverein gearbeitet wird. Insgesamt haben die aktiven Helfer im Jahre 2011 über 3800 Stunden ehrenamtlich geleistet, dazu zählen 24 Dienstabende, 48 Sanitätsdienste sichergestellt, 5 Blutspende-termine unterstützt, an 8 Übungen teilgenommen u.a. die Evakuierung eines Altenheims in Polch u. die Abschlussübung der Frw. Feuerwehren der VG Maifeld in Münstermaifeld, 1 SEG Einsatz bei der Fa. Brohl Wellpappe in Mayen und 3 Bombenentschärfungen in Cochem und Koblenz. Durch die Neukonzeption der Sanitätsausbildung konnten bei uns 9 Sanitäter im Jahr 2011 ausgebildet werden. Als ein neues Angebot für die Bevölkerung auf dem Maifeld ist die Einrichtung des Ausbildungsstandortes in Polch für die Breitenausbildung zu sehen. In den durchgeführten 10 Lehrgängen konnten rund 100 Teilnehmer ausgebildet werden. Ein Lehrgang davon war u.a. ein Betreuungslehrgang für DRK Helfer.

Das Jugendrotkreuz unter der Leitung von Sylvia Hundt mit zur Zeit 20 Jugendlichen traf sich im Jahr 2011 insgesamt an 22 Gruppenabende. Jeweils 3 Mitglieder haben an einem Erste Hilfe Lehrgang, einem Einführungsseminar und an einem Betreuungslehrgang teilgenommen. Daneben wurden gemeinschaftliche Veranstaltungen durchgeführt wie z.B. Schlittschuhlaufen, Landespfingstzeltlager in Koblenz, Besichtigung der Landesfeuerwehr-schule, Sommerfest in Naunheim, Besichtigung des BwZK. Seit Dezember 2011 wird der Aufbau des Schulsanitätsdienstes in der IGS Maifeld in Polch unterstützt.

Die Kassenprüfer bescheinigten der Kassiererin Claudia Blotzki eine einwandfreie Kassenführung so dass dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde.

Im Anschluss daran bestätigte der Kreisbereitschaftsleiter Franz Dreher die vorgetragenen Aktivitäten des Ortsverein, die auch bereits auf der Kreisebene mit großer Freude zur Kenntnis genommen wurden. Der Ortsverein Polch war immer ein Pfeiler im Kreis der DRK-Gemeinschaften und wird es auch bleiben. Für langjährige Dienstjahre beim Deutschen Roten Kreuz wurden Maximilian Hett für 5 Jahre, Torsten u. Carsten Hundt für jeweils 10 Jahre, Sylvia Hundt für 25 Jahre, Ursula Lederer für 25 Jahre u. Maria Pauly für 45 Jahre Urkunden und Ehrennadeln ausgehändigt. Mit dem Schlusswort des Vorsitzenden endete gegen 21:40 Uhr die Jahreshauptversammlung.

 

 

DRK / JRK Polch feierte seinen Jahresabschluss 2011

Unser Jahresabschluß auf der Kegelbahn in Polch

Das DRK / JRK Polch feierte seinen Jahresabschluss auf der Kegelbahn in Polch.

Nach einem ereignisreichen Jahr 2011 konnten wir zum krönenden Abschluss ein paar schöne Stunden auf der Kegelbahn in Polch verbringen. Ob jung oder alt, jeder hatte seinen Spaß beim kegeln. Außerdem brachte jeder etwas leckeres für das Büfett mit, damit man sich zwischendurch auch mal stärken konnte für die nächsten Würfe. Auch viele Gespräche über das vergangene Jahr und der Ausblick auf die neuen Aufgaben ließen die Zeit wie im Fluge vergehen.Wenn Sie Interesse haben unsere DRK Arbeit aktiv zu unterstützen würden wir uns freuen, Sie bei unseren nächsten Gruppentreffen begrüßen zu dürfen. Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Vereinsheim, Bahnhofstraße 6a, 56751 Polch. Das nächste Treffen findet am 16.04.2013 statt. Bei Fragen stehen wir gerne unter folgenden Rufnummern zur Verfügung: Telefon: 02605-953453 oder 0160-91134795


DRK Polch am 04.12.2011 bei der Evakuierung in Koblenz im Einsatz

DRK Polch und Ochtendung bei der Evakuierung in Koblenz

Das DRK Polch war mit 6 Sanitätern bei der Evakuierung in Koblenz im Einsatz.

Am Sonntagmorgen den 04.12.2011 fuhren wir mit unseren zwei Krankenwagen Richtung Koblenz zur Evakuierung. Treffpunkt war der DeBeKa Parkplatz in der Nähe der DRK Rettungswache Koblenz. Nach der Registrierung und Lageeinweisung bekam jede KTW Besatzung seinen Transportauftrag. Nachdem alle Transporte durchgeführt waren und wir uns zuückgemeldet hatten, konnten wir uns in der DRK Rettungswache aufhalten und warten bis die Bomben erfolgreich entschärft waren. Als am späten Nachmittag dann die Meldung der erfolgreichen Räumung der Bomben bekannt gegeben wurde, durfte jede Besatzung wieder seine Patienten zurück transportieren. Zum guten Abschluss eines langen Tages gab es für unsere Sanitäter vom DRK Polch noch ein gemeinsames Abendessen in einem schönen Restaurant. Zusammengefasst war es zwar ein langer Sonntag aber auch ein interressantes Erlebnis für alle beteiligten Helfer unseres Ortsvereins.